Häufig gestellte Fragen:
Was ist eine Normseite oder Normzeile?

Fragen?
Wir beraten Sie gern.
Tel.: +49 541 9704066
E-Mail: lektorat@unker.de

Unsere Kurzdefinition

Eine Normseite hat für uns 1500 Zeichen, eine Normzeile 55 Zeichen, jeweils mit Leerzeichen. Eine Normseite besteht damit aus circa 250 Wörtern.

Wozu die Normierung bei Seiten und Zeilen?

Normseiten und Normzeilen sind in der Textbranche aus praktischen Gründen benutzte, mehr oder weniger willkürliche Einheiten. Sie dienen der besseren Vergleichbarkeit des Textumfangs unabhängig von der Formatierung. Wichtig ist dies für Redakteure, Lektoren, Korrektoren, Texter, Übersetzer, Journalisten, Verleger und andere Textarbeiter, bei denen das Honorar von der produzierten oder bearbeiteten Textmenge abhängt.

So ist der Arbeitsaufwand und damit die Vergütung besser einschätzbar und vergleichbar. Denn dank der Normzeilen- und Normseiten-Zählung wird nur der tatsächlich erstellte bzw. bearbeitete Text vergütet. Bilder, Anzahl der Fußnoten, Textformatierung wie Textgröße, Textart, Absatzanzahl und Überschriften spielen dabei keine Rolle.

Mit Normseiten und -zeilen sind auch unterschiedliche Textarten besser miteinander vergleichbar. Dissertationen mit vielen kleingedruckten Fußnoten und zahlreichen Quer- und Literaturverweisen haben tendenziell mehr Normseiten pro physische Seite als ein journalistischer Text.

Die Normseite

Zu Schreibmaschinenzeiten hatte eine Normseite 30 Zeilen × 60 Anschläge = 1800 Zeichen. Bis heute wird diese Definition gelegentlich benutzt. Normalerweise ist aber nicht die ganze Seite mit Text gefüllt, weil zum Beispiel Absätze und Überschriften viel Platz beeinspruchen. Realistischer sind also die heute gängigeren Definitionen der Normseite mit 1650 oder 1500 Zeichen. Laut VG Wort hat die Normseite 1500 Anschläge. Dieser Definition folgen auch wir.

Die Normzeile

Eine Normzeile hat in der Übersetzungsbranche traditonell 55 Zeichen, einschließlich Leerzeichen. Manche rechnen auch mit 50 Zeichen pro Zeile. Übersetzungsdienste sind teuerer als Korrektorats- und Lektoratsleistungen. Die Abrechnungseinheit ist hier kleiner, damit eine noch präzisere Einschätzung des Textumfangs möglich ist.

Ein Beispiel aus der Praxis

Angenommen, wir bekommen einen Auszug aus einer Dissertation von 14 DIN-A4-Seiten als Probetext für einen Kostenvoranschlag. Dieser hat 36.924 Anschläge (sprich Zeichen, inkl. Leerzeichen). Der Probetext hat somit 36.924 ÷ 1500 ≈ 25 Normseiten.

Die gesamte Arbeit soll 200 DIN-A4-Seiten haben. Wir rechnen:
200 ÷ 14 × 25 ≈ 357. Bei unserem Kostenvoranschlag können wir also davon ausgehen, dass der ganze Text ca. 350 Normseiten hat.

  • drucken

Bürozeiten:
Mo–Fr 9.30–18.00 Uhr

Häufig sind wir auch
außerhalb dieser Zeiten
für Sie erreichbar.

Anschrift:
Lektorat Unker
Blumenhaller Weg 13
49080 Osnabrück
Deutschland