Wie funktioniert die freie Mitarbeit
bei Lektorat Unker?

Fragen?
Wir beraten Sie gern.
Tel.: +49 541 9704066
E-Mail: lektorat@unker.de

Wie funktioniert die freie Mitarbeit bei Lektorat Unker?

Sie sind Freiberufler oder möchten es werden? Das Profil unserer Text- und Kommunikationsagentur sagt Ihnen zu? Sie möchten sich bei uns bewerben? Dann helfen Ihnen die folgenden Hinweise, die Abläufe bei uns besser zu verstehen. Wir haben im Folgenden die häufigsten Fragen zur freiberuflichen Mitarbeit bei Lektorat Unker beantwortet:

Was macht Lektorat Unker?

Lektorat Unker möchte zur Verständigung der Menschen beitragen. Dementsprechend verstehen wir uns als Kommunikationsagentur im weitesten Sinne. Unsere Schwerpunkte liegen in den Bereichen Texte und Sprachen.

Unser Portfolio umfasst die Dienstleistungen:

  • Textoptimierung und Texterstellung,
  • Übersetzungen und Dolmetscherdienste,
  • Textcoaching und Plagiatsprüfungen,
  • Schreibarbeiten und Transkription,
  • Suchmaschinenoptimierung und Website-Erstellung,
  • Layout und Druck.

Wir arbeiten in über 90 Sprachen und in nahezu allen Fachbereichen. Wie das geht? Natürlich nur über ein sehr breites Netzwerk von Kollegen und Partnern – insbesondere von Freelancern wie Ihnen aus ganz unterschiedlichen Sprach- und Themenbereichen.

Der erste Schritt: Bewerbung

Ob Sie als Lektor oder Texter, Übersetzer oder Layouter tätig sein wollen – in den meisten Fällen erfolgt der erste Kontakt über eine Online-Bewerbung Ihrerseits.

Wenn Sie dem Link folgen, finden Sie alle wichtigen Infos zum Bewerbungsprozess. Generelle Tipps fürs Bewerben haben wir in einem Extra-Artikel für Sie zusammengefasst. Da wir vor allem eine Online-Agentur sind, werden Ihnen vermutlich auch unsere Empfehlungen für eine effektive E-Mail-Kommunikation hilfreich sein.

Gelegentlich kommt es natürlich auch vor, dass wir selbst passende Fachleute über Social Media oder Privat-Websites kontaktieren. Aber auch in diesem Fall helfen uns dieselben Angaben von Ihnen, wie wenn Sie sich selbst beworben hätten.

Wichtig: Bitte sehen Sie von Nachfragen und Telefonanrufen bezüglich Ihrer Bewerbung ab. Dies verzögert leider nur die Verarbeitung Ihrer Bewerbung oder behindert im schlimmsten Fall unseren Kundendienst. Es kann recht lange dauern, bis wir Ihre Bewerbung verarbeitet haben. Wir lesen aber alle eingehenden Bewerbungen und melden uns selbst bei Ihnen, sobald ein passendes Projekt ansteht.

Qualitätsrichtlinien und AGB

Wir werben mit unserer Zuverlässigkeit und unserem hohen Qualitätsanspruch. Unsere Kunden und wir selbst messen uns an unseren strengen Qualitätsrichtlinien. Daher ist es sehr wichtig, wenn Sie sich am besten schon vor Ihrer Bewerbung vergewissern, ob Sie unsere Arbeitsprinzipien teilen.

Darüber hinaus bitten wir Sie, vor Auftragsvergabe auch unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen für freie Mitarbeiter zuzustimmen. So steht unsere Zusammenarbeit auch rechtlich auf soliden Füßen.

Wie kommen Aufträge zustande?

Sobald Ihre Bewerbungsdaten in unserer Datenbank gelandet sind, können wir Sie bei aktuellen Projekten berücksichtigen. Konkret ist der Ablauf meist wie folgt:

  1. Ein Kunde schickt uns eine Anfrage.
  2. Unsere Projektmanager prüfen, ob wir unter unseren Stammkollegen einen passenden Mitarbeiter haben. Wenn ja, wird dieser kontaktiert.
  3. Wenn es keinen passenden oder keinen freien Stammkollegen gibt, greifen wir auf unsere Datenbank zurück. Wenn Ihre Qualifikation und Ihre Preisstruktur passen, kontaktieren wir Sie und bitten um ein genaues Angebot.
  4. Da wir Sie meist noch nicht kennen, fragen wir parallel bei einigen weiteren Kollegen an. So können wir gemäß unseren Qualitätsrichtlinien sicherstellen, dass wir schnellstmöglich, bestmöglich und zum günstigstmöglichen Preis den Auftrag unseres Kunden ausführen können.
  5. Aufgrund der eingegangen Angebote unterbreiten wir dem Kunden ein Angebot.
  6. Sobald der Kunde sich meldet (das kann mitunter lange dauern), entscheiden wir uns für eins der Angebote, die uns die Freelancer geschickt haben.
  7. Die anderen Freien informieren wir darüber, dass sie diesmal nicht zum Zuge kommen.

Sehr wichtig: Bitte warten Sie immer unsere Auftragsbestätigung ab (per E-Mail), bevor Sie mit der Bearbeitung starten. Denn – wie beschrieben – in den meisten Fällen können wir erst nach Eingang Ihres Angebotes ein Angebot an den Kunden rausschicken. Zum Zeitpunkt unserer Anfrage an Sie liegt uns meist noch keine Auftragsfreigabe vom Kunden vor.

Ich habe den Zuschlag nicht bekommen – woran liegt das?

Es gibt eine sehr große Anzahl an Gründen, warum Projekte nicht zustande kommen. Einige Beispiele:

  • Ihr Preis war zu hoch.
  • Die von Ihnen genannte Bearbeitungsfrist war zu lang.
  • Ihr Angebot kam zu spät.
  • Der Kunde hat sich für einen Kollegen mit passenderer formaler Qualifikation entschieden.
  • Der Kunde hat sich für einen Kollegen mit einschlägiger Arbeitserfahrung entschieden (Thema, Textart etc.).
  • Die Arbeitsprobe eines anderen Kollegen hat dem Kunden besser gefallen.

Wir bemühen uns, wenn irgend möglich die Gründe für die Ablehnung herauszufinden und an Sie zu übermitteln. So können Sie möglicherweise beim nächsten Mal ein besseres Angebot unterbreiten. Und manchmal können wir den Auftrag sogar noch direkt retten, wenn Sie Ihr Angebot anpassen.

Doch längst nicht alle Gründe haben mit Ihnen oder Ihrem Angebot zu tun. Häufig liegen die Ursachen für die Ablehnung auf Kundenseite:

  • Der Kunde hat sich grundsätzlich gegen die Vergabe des Auftrags entschieden. Die Notwendigkeit ist entfallen oder er hat eine private/interne Lösung für sein Anliegen gefunden.
  • Dem Kunden wurde in letzter Minute ein anderer Anbieter empfohlen. Empfehlungen vertrauen Menschen häufig mehr als ihnen bisher unbekannten Dienstleistern.
  • Der Kunde entschied sich für einen lokalen Anbieter mit engerem persönlichen Kontakt.
  • Der Kunde wollte nur allgemein eine Preisvorstellung bekommen und gar keinen Auftrag vergeben.
  • Der Kunde hatte unrealistische Budget- oder Zeitvorstellungen, die man auch mit einem anderen Angebot nicht hätte erfüllen können.

Und es gibt noch einen Faktor. Nämlich uns selbst:

  • Unsere Arbeit können wir nicht kostenlos erbringen. Daher stellen wir dem Kunden immer einen höheren Betrag in Rechnung als die von Ihnen angegebene Summe. Es ist also durchaus möglich, dass nicht Ihr Angebot, sondern unser Angebot zu hoch war.
  • Dasselbe gilt für alle anderen Kriterien wie Antwortgeschwindigkeit, Lieferfristen, Referenzen etc.

Manchmal machen wir Fehler. Daraus lernen wir – beim nächsten Mal machen wir es besser. Manchmal haben wir aber keinen größeren Spielraum. Agenturpreise sind zum Beispiel fast immer höher als die Preise von einzelnen Freiberuflern. Wenn der Kunde zwischen einer Agentur und einem Freiberufler wählt und seine Entscheidung allein am Preis festmacht, haben wir oft wenig Chancen, den Zuschlag zu bekommen.

Es gibt aber natürlich auch die positive Seite davon: Wenn der Kunde ausdrücklich die Agenturtugenden wie Zuverlässigkeit oder die Erledigung komplexer Projekte schätzt, ist er eher bereit, mehr zu bezahlen.

Macht es Sinn, wenn so viele Absagen kommen?

Zur Erinnerung: Es ist eine freiberufliche Mitarbeit. Sie und wir sind damit selbständig und unternehmerisch tätig. Dazu gehört auch die Beantwortung von Anfragen, ohne dass vorher sicher ist, ob daraus ein Auftrag entsteht oder nicht.

Einen großen Teil dieser Organisationsarbeit nehmen wir Ihnen als Agentur ab. Wir suchen die Kunden, wir verhandeln mit ihnen, klären den Leistungsumfang ab, wir puffern mögliche Zahlungsausfälle für Sie ab. Wir versuchen auch, die Anzahl unnötiger Anfragen an Sie möglichst gering zu halten. Je länger wir zusammenarbeiten, desto besser gelingt es uns in der Regel.

Trotzdem: Das Online-Geschäft ist sehr schnelllebig. Minuten entscheiden oft über die Vergabe oder Nicht-Vergabe eines Auftrags. Häufig müssen wir die Erledigungsfristen mit Ihnen absprechen, sodass eine Anfrage unentbehrlich ist, auch wenn wir Ihre Preisstruktur schon gut kennen.

Daher bitten wir Sie dranzubleiben, auch wenn wir ein paar Mal bei Ihnen angefragt haben, ohne dass ein Auftrag zustande gekommen ist. Irgendwann klappt es immer.

Wie häufig kann ich mit Aufträgen rechnen?

Diese Frage ist schwer pauschal zu beantworten. Unsere Stammlektoren hören nahezu jeden Tag von uns.

Kollegen mit seltenen Sprach-, Fach- und Dienstleistungskombinationen hören vielleicht nur einmal im Jahr oder noch seltener von uns.

Wenn Sie eine gefragte Dienstleistung zu einem wettbewerbsfähigen Preis anbieten, zeitlich und qualitativ zuverlässig sind, dann sind die Chancen sehr hoch, dass Sie von uns öfter hören.

Wie viel bekomme ich als Honorar?

Ihr Honorar hängt von sehr vielen Faktoren ab:

  • Ihrer Arbeitsqualität,
  • Ihrer Zuverlässigkeit,
  • Ihrer Qualifikation,
  • Ihrem Wohnort,
  • Ihrer bisherigen Erfahrung,
  • der Effektivität Ihrer Abläufe und Ihrer Kommunikation,
  • der Komplexität, dem Thema und den Fristen des konkreten Projektes und
  • einigen mehr.

Von einigen Dollar pro Stunde in Indien bis zu dreihundert Euro und mehr in Norwegen haben wir in unserer Datenbank Kollegen mit fast jedem denkbaren Stundensatz.

Es gibt übrigens sehr viele Modelle, wie Textdienstleistungen abgerechnet werden:

Je nach Dienstleistung, Kunde oder Projekt kann mal die eine, mal die andere Abrechnungsweise zum Zug kommen. Es ist für uns sehr hilfreich, wenn Sie schon bei der Bewerbung angeben, in welchem Rahmen sich Ihre Preise bewegen. Das erspart viele unnötige Anfragen. Aber Achtung: Wenn Sie noch unerfahren sind, schreiben Sie uns das lieber direkt. Die im Internet recherchierten Preise sind für Berufsanfänger meist zu hoch.

An Berufsanfänger wie schon erfahrene Kollegen richten wir zudem die Bitte, sich unsere Preisliste anzuschauen. Wenn sich Ihre Preise mit den unsrigen decken oder sehr ähnlich sind, erübrigt sich leider schon aus wirtschlaftlichen Gründen die Zusammenarbeit bei den meisten Projekten.

Insbesondere bei kleineren, alltäglichen Projekten können wir oft nicht mehr als einen Drittel oder einen Viertel der dort genannten Preise als Honorar an Sie abführen. Warum das so ist, haben wir hier zusammengefasst. Und dabei erwarten die Kunden häufig auch noch Rabatte auf unsere Preise: Studententarif, Neukundenrabatt, Stammkundenrabatt, Mengennachlass etc.

Wie und wann bekomme ich mein Geld?

Nachdem das Projekt abgeschlossen ist, schicken Sie uns Ihre Rechnung per E-Mail. Hier erfahren Sie, welche Angaben in der Rechnung enthalten sein müssen, damit wir sie schnellstmöglich verarbeiten können.

Die von uns bevorzugten Zahlungsmethoden sind: innerhalb der EU Banküberweisung, sonst TransferWise oder PayPal. In Einzelfällen können wir uns natürlich auch auf andere Bezahlmethoden einigen.

Sobald wir von Ihnen eine korrekte und vollständige Rechnung erhalten, dauert es im Normalfall zwei bis vier Wochen, bis unsere Buchhaltung das Geld an Sie überweist.

Bei mehreren Projekten im Monat ziehen wir es vor, einmal monatlich abzurechnen. So sparen beide Seiten sich unnötigen Verwaltungsaufwand.

Wie viel kann ich bei Lektorat Unker verdienen?

Kollegen, mit denen wir sehr intensiv zusammenarbeiten, schicken uns nahezu monatlich Rechnungen über vierstellige Beträge. Mit vielen Kollegen, die sich bei uns beworben haben, haben wir noch gar nicht zusammengearbeitet oder nur einmal für einen sehr kleinen zweistelligen Betrag.

Pauschale oder statistische Angaben sind also auch hier wenig aussagekräftig. Grundsätzlich gilt: Als Freiberufler arbeiten Sie projektweise auf Honorarbasis. Das heißt, es gibt weder für Sie noch für uns eine Garantie auf ein bestimmtes Auftragsvolumen.

In Einzelfällen kann es aber natürlich schon vorkommen, dass Projekte über Wochen oder Monate gehen, sodass Sie durchaus eine bestimmte Planungssicherheit haben.

Evgenij Unker, 14.07.2017, zuletzt aktualisiert am 01.08.2017

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Haben Sie Anregungen zu diesem Artikel? Haben Sie noch eine Frage, die hier nicht beantwortet wird? Schreiben Sie uns dazu bitte einen Kommentar. Ihr Beitrag erscheint nach Prüfung durch einen Moderator.

Wenn Ihnen der Artikel gefällt, verlinken Sie ihn bitte auf Ihrer Homepage oder teilen Sie den Link in Social Media. Danke!

  • drucken

Erreichbar:
Mo–Fr 9.30–18.00 Uhr

Häufig sind wir auch
außerhalb dieser Zeiten
für Sie erreichbar.

Betriebsferien:
05.09.2017–08.09.2017

Termine im Büro nach vorheriger Absprache.

Anschrift:
Lektorat Unker
Blumenhaller Weg 13
49080 Osnabrück
Deutschland